Bended Tisch und Bank

BENDED

Design

Dieses futuristisch-minimalistische Design für ein Gegenstandspaar, das aus dem menschlichen Lebensumfeld nicht wegzudenken ist – Tisch und Bank – ist das Ergebnis der Suche des Möbeldesigners Livius Haerer nach einer Möglichkeit, aus einem vorhandenen Produkt des Wertstoffkreislaufes mit möglichst geringem Produktionsaufwand ein neues, ästhetisch ansprechendes, funktionales Endprodukt zu schaffen. Die üblicherweise notwendigen Produktionsschritte der Herstellung verschiedener Einzelteile und  deren Verbindung zum fertigen Ganzen werden hier in kompromissloser Anwendung des Nachhaltigkeits-Gedankens auf einen einzigen Vorgang, das Biegen der Materialplatte, reduziert.

Die Verwendung einer Platte aus verpresstem Polyethylen (PE)-Granulat schlägt optisch und tatsächlich eine Brücke zwischen einem Abfallprodukt der Gesellschaft und dessen Überführung in ein salonfähiges Endprodukt mit zahllosen denkbaren Einsatzbereichen, wobei das verwendete Material auch im Design in unverfälschter, reiner Form zu sehen ist. Das Konzept „BENDED“ ist ebenso für die Herstellung zeitgemäßer Stadtmöbel nutzbar.

Innovation

Tisch und Bank neu gedacht – das vorliegende Design beschreitet nicht nur hinsichtlich des Herstellungsprozesses von Tisch und Bank innovative Wege, es stellt sich zudem mutig der Verantwortung aller für den Umgang mit den Abfallprodukten der technisierten Gesellschaften und eröffnet sowohl Unternehmen als auch Einzelpersonen die Möglichkeit, ein deutliches Statement für Ressourcenschonung, Umweltbewusstsein, modernes Design, Nachhaltigkeit und Langlebigkeit  abzugeben. Das Design, das Material und der gradlinige Fertigungsprozess sprechen eine klare Sprache von der Freude am Schönen, Intelligenz im Einfachen und Hinschauen statt Verdrängen.

Nachhaltigkeit
Green Design

„BENDED“ bietet alles, was von einem modernen Möbelstück erwartet wird: lange Lebensdauer, optisch und haptisch hochwertige, witterungs- und chemikalienbeständige, lebensmittelechte Oberfläche sowie höchste Anwenderfreundlichkeit– und das alles unter ausschließlicher Verwendung eines bereits am Markt erhältlichen Halbzeugs. Nicht nur werden Ressourcen geschont, indem bereits vorhandene Materialien genutzt und zusätzliche Herstellungsverfahren vermieden werden; die Verwendung recycelter PE-Reste schließt zudem einen Kreislauf, indem es ein Abfallprodukt vollständig in einen neuen Gebrauchsgegenstand überführt. „BENDED“ beginnt seinen Lebenszyklus damit bereits auf die umweltverträglichste Weise.

Nach Ablauf seines Lebenszyklus kann das Produkt als Ganzes ohne weitere Zwischenschritte wieder dem Verwertungszyklus zugeführt werden – das qualitätsstabile Ausgangsmaterial steht wieder zur Realisierung weiterer Verwendungskonzepte zur Verfügung.

Der innovative  Nutzen dieses zukunftsweisenden Designs liegt auf der Hand: lokal erzeugte Abfallprodukte werden vor Ort zu einem hochwertigen Design-Objekt mit praktischem Nutzen weiterverwertet, das sich optisch deutlich von Produkten abhebt, die herkömmlicher Weise mit „öko“, „bio“ oder „recycling“ assoziiert werden. Damit wird das Konzept nachhaltiger Produkte auch der designaffinen Bevölkerungsschicht zugänglich gemacht. Die gelungene Verschmelzung von Recycling und Design erhöht perspektivisch die Nachfrage entsprechend konzipierter Produkte.

Hier trägt nicht nur die Idee der Nachhaltigkeit den „Müll ins Wohnzimmer“, sondern das Zusammenspiel von überzeugendem Design, ungewöhnlichem Werkstoff, minimalistischer Produktionsweise und Anwenderfreundlichkeit münden hier in ein konsequent gedachtes, ausgefallenes Produkt, welches die Diskussion über Nachhaltigkeit und Innovation in ihrer Bedeutung für Design und Produktion anregt und damit brennende  ökologische Themen der Gegenwart nicht nur im übertragenen Sinne „an einem Tisch“ zusammenbringt.

Ausblick

Während für den Prototyp Platten aus Produktionsresten Verwendung gefunden haben, sollen später nur Wertstoffe aus dem Dualen System Deutschland (DSD) zum Einsatz kommen.